Zum Inhalt springen
< Auf nach Weimar mit “Faust” im Gepäck!
02.07.2017 Von: M.Fleischmann

OLMUN 2017 wieder mit Beteiligung vom MCG!


Neun Schüler_innen haben als Delegierte für die Länder Österreich, Papua-Neuguinea und Serbien an den Sitzungen der Generalversammlung und an den Arbeiten in ihren Komitees während der diesjährigen OLMUN teilgenommen.

Die OLMUN-Konferenz (Oldenburg Model United Nations) ist ein groß angelegtes Planspiel, welches von Oldenburger Schüler_innen organisiert, durchgeführt und geleitet wird. Es stand dieses Jahr unter dem Motto „New Challenges, New Opportunities - Our World in Upheaval“ („Neue Herausforderungen, neue Handlungsmöglichkeiten – unsere Welt befindet sich im Umbruch.“)

Die „durchgespielten“ Verhandlungen verschiedener Gremien der Vereinten Nationen werden dabei so authentisch wie möglich gehalten. So erkennt man auf dem Foto die vorgegebene Kleiderordnung, alleinige Verhandlungssprache ist selbstverständlich Englisch und Referentinnen von UN-Einrichtungen, Nichtregierungsorganisation und aus der Wissenschaft haben wertvolle Hintergrundinformationen für die inhaltliche Arbeit geliefert.

Unsere Delegierten hatten vorab Kurzvorstellungen ihrer Länder zu den verhandelten Themen ausgearbeitet und waren so bestens in der Lage, den Verhandlungen und der Komitee-Arbeit zu folgen - einschließlich des stark formalisierten Rede- und Abstimmungsverlaufs („Clapping is not in order!“). Eine enorme Hilfe waren die 12er-Teilnehmer, die dieses Mal schon zum wiederholten Mal mitgefahren sind und so nicht nur mit dem Procedere, sondern auch mit den Veranstaltungsorten in der bezaubernden Stadt im Oldenburger Land vertraut gewesen sind.

Die Teilnahme ist einhellig als „äußerst lohnend“ bewertet worden - und auf dem Zertifikat bescheinigt: „successfully participated“. Ein Votum aus dem 11. Jahrgang: „Nächstes Jahr wollen wir unbedingt wieder dabei sein und dann stehen wir sicherlich auch hinter dem ein oder anderen Rednerpult.“